Information gemäß Art. 13 EU DS GVO

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher i. S. d. Art.13 lit. a EU DS GVO ist die Stadt Tuttlingen,
vertreten durch den Oberbürgermeister Michael Beck,
in 78532 Tuttlingen, Rathausstraße 1
Telefon: 07461/99-0, E-Mail: info@tuttlingen.de

Unsere Behördliche Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter datenschutz@tuttlingen.de

2. Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Um bei der Stadt Tuttlingen unsere freien Stellen besetzen zu können, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten im Bewerbungs-/Auswahlverfahren. Dabei ist es für die Durchführung der Online-Bewerbung erforderlich, dass Sie uns personenbezogene Daten übermitteln. Es werden die folgenden personenbezogenen Daten erhoben und verarbeitet: Anrede, Titel, Vor- und Nachname(n), Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Angaben zum Führerschein, Status Schwerbehinderung/Gleichstellung, derzeitige Tätigkeit (Ausbildung/Beruf), gewünschter Beschäftigungsumfang, frühere und/oder aktuelle Anstellung(en) - (insgesamt genannt Bewerbungsdaten).

Wir verarbeiten Ihre Bewerbungsdaten, um beurteilen zu können, ob Sie für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, die erforderliche persönliche und fachliche Eignung sowie Befähigung besitzen. Die rechtlichen Vorgaben für das Bewerbungs- und Auswahlverfahren ergeben sich insbesondere aus dem Art. 33 Abs. 2 GG, dem Gleichbehandlungsgrundsatz und dem Haushaltsrecht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitungen Ihrer personenbezogenen im Rahmen des Auswahlverfahrens zur Begründung eines Dienst-, Arbeits-, Ausbildungs- oder Praktikantenverhältnisses ist § 15 (Abs. 1, 2 sowie Abs. 4) LDSG i.V.m. §§ 83 bis 88 LBG.

Ihre Daten werden zusätzlich für die Erstellung von anonymisierten Statistiken über den Bewerbungsprozess für interne Zwecke verwendet.

3. Empfänger der personenbezogenen Daten

Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten haben nur berechtigte und auf das Personal-/Datengeheimnis sowie zur Verschwiegenheit verpflichtete Personen.

Empfänger der in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen personenbezogenen Daten sind die jeweils zuständigen Personalverantwortlichen des Personalamtes und in den Fachbereichen/Stabsstellen oder der Eigenbetriebe, sowie die Personalvertretung und in konkreten Einzelfällen die Schwerbehindertenvertretung. Die Daten bleiben innerhalb der Behörde. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

4. Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten/Bewerbungsunterlagen werden bis sechs Monate nach dem Zugang der Ablehnung gespeichert und danach anonymisiert/gelöscht, soweit eine längere Speicherung nicht zur Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Ihre personenbezogenen Daten werden automatisiert aus dem Bewerbersystem gelöscht und in anonymisierter Form zu Statistikzwecken über den Bewerbungsprozess weiter vorgehalten.

5. Betroffenenrechte

Ihnen steht ein Recht auf Auskunft (Art. 15 EU DS GVO) sowie ein Recht auf Berichtigung (Art. 16 EU DS GVO) oder Löschung (Art. 17 EU DS GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 EU DS GVO) oder ein Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 EU DS GVO) sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 EU DS GVO) zu. Formlos mitzuteilen gegenüber personalabteilung@tuttlingen.de.

Ferner steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde, dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationssicherheit (LfDI) Baden-Württemberg zu (poststelle@lfdi.bwl.de).

6. Pflicht zur Bereitstellung der Daten und Folgen der Weigerung

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für die Rechtmäßigkeit des durchzuführenden Auswahlverfahrens erforderlich. Das Fehlen von relevanten personenbezogenen Daten in den Bewerbungsunterlagen kann die Nichtberücksichtigung bei der Vergabe der zu besetzenden (Dienst-)Stelle zur Folge haben. Für uns ergeben sich die rechtlichen Vorgaben für das Auswahlverfahren insbesondere aus Art. 33 Abs. 2 GG, dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz und dem Haushaltsrecht. Danach ist die Auswahlentscheidung nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung zu treffen.

7. Sicherheit

Das eingesetzte Verfahren „PeopleXS“ zur Abwicklung von Online-Bewerbungen entspricht den aktuellen Standards zur Sicherheit im Internet und gewährleistet, dass Ihre Bewerbungsdaten bei der Übertragung über das Internet nicht unberechtigt eingesehen und nicht von anderen unautorisiert verändert werden können. Alle Daten werden über https verschlüsselt und gesichert im Internet transportiert.